Telekom führ Datenvolumen ein – ein Kommentar

Dieser phimemArtikel wurde verfasst von Karllie

Die Telekom macht mit ihrer Datenvolumen viele Feinde. Das unbegrenzte Datenvolumen bei “Home” Verträgen hat das Internet ermöglicht. Früher musste man für jeden Bit bezahlen. Wir sollen nicht wieder zurück gehen sondern Fortschritte machen. Dennoch sind 400 GB nicht wenig.

Beispiel: YouTube

Wenn man YouTube Videos in HD (1080p) anseiht hat man einen Daten-verbrauch von 0,72 MB pro Sekunde. Somit währe das Datenpaket nach 162 Stunden verbraucht. Man kann am Tag ca. 5 Stunden YouTube sehen.

 

Problem:

Der neue Cloud-Trend macht vielen ein Strich durch die Rechnung man kann mit der neuen Aktion nur 13,3 GB am Tag verbrauchen. Dies ist für viele die Regelmäßig mittlere oder große Dateien downloaden ein Problem. Ebenfalls wird sich jeder über die Werbung im Internet lästern, weil die Werbeanzeigen wertvollen Traffic verbrauchen.

Die Drosselung auf 400kbit/s (48,8 KB pro Sekunde) ist somit langsamer als die Internetverbindung über Handy in einen 2G Netzwerk. Diese Verbindung ist so schlecht, dass man mit glück auf YouTube 240p bekommt. Das heißt man muss auf 144p runterdrehen. Diese Qualität möchte niemand mehr sehen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

%d Bloggern gefällt das: