Tag Archiv für Meinung

Scheitert der FC Bayern München wieder in der Cl an einer spanischen Mannschaft? (Satire)

Ich bin zugegeben ein großer Fußballfan und verfolge hier und da große und kleine Spiele von guten Teams. Das Clasico in Spanien, das Duell 1. gegen 2. in der Liga (BVB gegen Bayern), oder das Manchesterderby, um nur einige zu nennen. Vor allem finde ich die Spiele zwischen großen Mannschaften wirklich interessant und sehenswert, Spiele auf allerhöchstem Niveau eben.Nach dem gestrigen Spiel haben sich dann folgende Mannschaften für das Halbfinale der CL qualifiziert : Manchester City, Atlético Madrid, Real Madrid und Bayern München.

 

Es könnten natürlich interessante Paarungen entstehen, oder besser gesagt, es können nur interessante Paarungen entstehen.

Mögliche Paarungen :

Bayern gegen Mancity : (Das wäre das vermeintlich einfachste Los für die Bayern und ein durchaus bezwingbarer Gegner. Also im Klartext langweilig und ich hasse Langeweile)

Atlético gegen Real : (Nicht schon wieder! Die beiden treffen eh in der Liga oft genug aufeinander. Ich bin dafür, dass sie erst im Finale aufeinander treffen, wenn es echt sein muss. Dann gibt es die Wiederholung vom CL-Finale 2014)

Bayern gegen Real Madrid : (Ein super Spektakel wird entbrennen!!!! Zwei der besten Teams und Titelfavoriten treffen aufeinander mehr gibt es auch nicht zu sagen)

Atletico gegen Mancity : (Auch hierbei erwarte ich ein interessantes Spiel, da aber beide Teams meines Wissens nach noch nie aufeinandergetroffen sind wird es spannend, obwohl ich Atletico als mannschaft als geschlossener und vor allem entschlossener betrachte)

 

Bayern gegen Atletico : (Mein absoluter Wunschlos für die Bauern mit einen Tick Schadensfreude dahinter. Selbst Oliver Kahn bezeichnete Atletico jüngst als unangenehmsten Gegner im Lostopf. Kein Wunder, denn sie haben unter anderem Barcelona aus dem Wettbewerb geworfen und sind seit über 10 Heimspielen in der Cl Gegentorlos. Wer den Supersturm MSN ausschalten kann, hat auch gute Chancen die Bayern zu bändigen)

Real gegen Mancity : (Tschüss ManCity, kommt nächstes Jahr wieder!!! Gez. Christiano Ronaldo)

Das bisher ist natürlich reines Wunschdenken, aber ich hoffe, dass die Bayern im Halbfinale auf Atlético treffen und rausfliegen und das Spanische Finale von 2014 wiederholt werden kann und anschließend Atletico endlich mal den Pott gewinnt. Das haben sie nämlich verdient. Neben den zigmaligen Gewinnern der CL finde ich ManCity schlicht nicht stark genug, um die CL zu gewinnen. Sie haben keine Erfahrung auf diesem hohen Niveau. Na gut, mein Wunschdenken kann sich eigentlich schon morgen in Luft auflösen, wenn etwa ganz andere Mannschaften gezogen werden. Aber es wäre ein cooles Dejavú wenn Bayern nach 2014 Real und 2015 Barcelona 2016 auf Atlético treffen würde, dann wäre das Halbfinale Triple gegen spanische Teams von Pep perfekt.

 

Haha einen schönen Tag auch noch an euch alle

 

Gamer ohne i!? – Ist MacOS nichts für Gamer?

Dieser phimemArtikel ist von Karllie

Beim Surfen durch das Netz ist mir aufgefallen, dass Apple keine Rechner speziell für Gamer anbietet. Warum ist das so?

 

iPlay

Das Spielangebot für MacOS ist nicht viel größer als für Linux. Viele AAA-Spiele gibt es für Mac, aber mit einigen Ausnahmen. Indie-Spiele gibt es fast keine.

“Aber ich kann es auch emulieren.”

Ja, aber bei PC-Spielen werden sowieso immer mehr Ressourcen benötigt und ein Mac hat nicht die neuste Grafikkarte von Nvidia oder AMD. Das MacOS ist und bleibt sparsamer als jedes Windows es jemals sein wird. Aber dies liegt an der Spezialisierung des Macs.

 

Spezialisierung: Apple

Die Firma Apple hat die Rechner noch nie für Gaming spezialisiert und wird dies auch nie tun. Der klassische “Gamer” war noch nie die Zielgruppe des Unternehmens. Die Zielgruppe von Apple sind die Durchschnittsverbraucher, die Filmer und die schnellen Vernetzer. Denn jedes MacOS ist einfach zu handhaben, für Schnitt- und Bildbearbeitungsprogramme ausgelegt und leicht zu verbinden um Home-Netzwerke zu erstellen.

 

Schade, dass Apple nichts für Gamer und Bastler ist. Ich liebe es an meinen System herumzuschrauben und Spiele zu spielen. Ein Mac ist nichts für mich.

 

 

Mehr von uns: Es gibt TestsVideos und Let’s Plays.
Wir sind auf FacebookTwitter und Tumbler.

Watch_Dogs und die Berichterstattung

Dieser phimemArtikel wurde verfasst von Karllie

Egal um welchen AAA Titel es sich handelt. Die Fachpresse haut Spitzenbewertungen raus sobald das Spiel erschienen ist. Hier geht es nicht um die zum Teil zu hohen gekauften Bewertungen, sondern um die schlechte und schlampige Berichterstattung.

Die Gamestar hat gestern ihren Artikel zu Watch Dogs veröffentlicht. Nach dem Motto “erster”. Das hört sich nicht nur nach einem der dümmsten Sprüche der YouTube- Kommentargesellschaft an, es ist auch noch reinste Verarsche. Der Artikel behandelt den Multiplayer von Watch Dogs nicht. Es wird nur als eine Vorschau gekennzeichnet. Das Test Video, welches hier ebenfalls nicht den Multiplayer erwähnt, oder bestimmte Punkte der Kampagne nennen kann (Gameplay) ist ebenfalls nur eine Preview. Es sind unfertige Berichte.

Wollen wir immer früher diese Berichte lesen, egal ob diese unvollständig sind?

Nein. Es ist nicht schlimm, wenn es etwas länger braucht bis der vollständige Bericht fertig ist. Die Kritik,welche ich in diesem Beitrag an dich, den Leser, bringen möchte ist, dass frühe Berichte nicht vollständig sind und ebenfalls keine Aussagekraft haben. Wen interessiert wo welcher Pixel fehlt? Es ist viel wichtiger, wie die Langzeitmotivation in diesen Spielen ist. Um das herauszufinden braucht man seine Zeit.

Das Problem ist, dass nicht nur die Gamestar, welche nur ein Beispiel ist, diese Taktik verfolgt. Es machen auch alle anderen professionellen Seiten. Diese möchten schon jetzt Klicks sammeln. In einer Woche dann nochmal, wenn der endgültige Bericht mit Punktebewertung draußen ist.

Das Highlight war der Kommentar des Redakteurs. Dieser berichtet von einer Open-World-Dröhnung in seinem Fazit. Viel und schnell zu spielen nimmt eben den Spaß. Mein Test zu Watch Dogs kommt,  wenn ich in dem Spiel die ganze Kampagne, über 70 % der Nebenmissionen und mehrere Stunden im Multiplayer gespielt habe. Das wird noch seine Weile dauern.

Was denkst du von diesem Thema?

Wird das Smartphone bald die Computer ablösen ?

Dieser phimemArtikel wurde verfasst von bobobo

In der heutigen Welt werden Smartphones immer häufiger gekauft und benutzt. Diese Entwicklung ist sehr gut an den Smartphoneverkäufen der letzten Jahre zu erkennen, wobei der Umsatz durch Smartphones durchschnittlich um dreistellige Prozentzahlen wuchs. Einige der wertvollsten Marken dieser Welt verdienen ihr täglich Brot ausschließlich durch Smartphones, Tablets und Co. In den letzten Jahren sind vor allem asiatische Firmen, wie Samsung, LG, HTC, Huawei, ZTE durch ihr großes wirtschaftliches Wachstum weltweit sehr bekannt geworden.
Hingegen gibt es nur wenige “westliche” Firmen, die bekannt sind, wie etwa Apple, Nokia, Blackberry, alle mit eigenem Betriebssystem. Obwohl die westlichen Firmen alle ein eigenes Smartphonebetriebssystem besitzen verlieren sie immer mehr den Zugang zum Smartphonesegment. Blackberry musste sich selbst zum Verkauf stellen, um nicht Konkurs zu gehen und Nokia verkaufte erst kürzlich sein kreiselndes Smartphone Segment an Microsoft.
Allein Apple schaufelt noch viel Geld, verliert selbst aber seit Monaten Marktanteile, weil es nicht so schnell wächst, wie seine asiatischen Konkurrenten. Im Gegensatz dazu haben alle bekannten asiatischen Smartphonehersteller in den letzten Jahren kräftig dazugewonnen, trotz der Tatsache, dass sie allesamt Googles Android benutzen. Somit ist die Dominanz von Android den fleißig wachsenden Asiaten zu verdanken.

Nun zu einem anderen Beispiel: Sicher kennt ein Großteil der Leser dieses Artikels den größten Videospiel Konzern Electronic Arts. EA hat allein schon im Jahr 2012 mehr Kasse mit Smartphone-Spielen gemacht als mit Konsolen oder Computerspielen. Aber ein deutliches Zeichen für eine zunehmende Stärke von mobilen Geräten ist schlicht der Fakt, dass sich die fünf größten Computerhersteller, ausgenommen Lenovo, ( Lenovo, HP, Dell, Acer, Asus ) allesamt im Minusbereich bewegen. Einzig und allein der chinesische Konzern Lenovo profitiert vom Binnenmarkt in China.
Ein weiteres Zeichen ist das Phänomen Whatsapp, dass nur aus Smartphones als soziales Netzwerk fungiert hat schon eine halbe Milliarde User. Facebook, das besonders auf dem Computer mit viel Fläche für Werbung eingerichtet ist, gefallen die kleinen Smartphones gar nicht und es fühlt sich von Whatsapp bedroht.

In wenigen Jahren ist aus einer Computergesellschaft eine Smartphonegesellschaft geworden. Heutzutage wird meist nur noch Bürokram auf den Computern erledigt. All diese Zeichen deuten darauf hin, dass das Smartphone unser Leben auf lange Sicht stärker prägen wird. Es geht mir genauso seitdem ich ein Smartphone besitze mache ich alles damit, sogar dieser Artikel kann durch ein Smartphone verfasst worden sein. Was hältst du von dieser Entwicklung, lieber Leser? Ist es gut oder schlecht für unsere Gesellschaft, was wird in der Zukunft passieren? Bilde dir eine eigene Meinung.

Mehr von uns: Es gibt TestsVideos und Let’s Plays.

%d Bloggern gefällt das: