Archiv für Internet

Warface – Das Gesicht des Krieges – Review

Dieser phimemArtikel wurde verfasst von Karllie

In dem kostenlosen Spiel Warface geht es um zwei Organisationen, welche sich bekriegen. Mehr muss man nicht über die Story wissen. In dem Spiel geht es darum das andere Team auszumerzen. Hier wird viel Abwechslung geboten. Es gibt Coop Missionen (PvE =Player vs Enemy) bei denen man in einen Team Gegner erledigt. Es gibt verschiedene Gegner typen (Mech, Panzer, Fahrzeug, Helikopter, extrem schwere Panzerung). Man bekommt nur für die Coop Missionen Spielgeld und Punkte. Mit diesen Sachen kann man seine Ausrüstung verbessern und anpassen. Man kann allerdings mit echten Geld sich Sachen kaufen. Diese Sachen bieten keine Spielerischen Vorteile. Aus diesen Grund sind die Spieler gegen Spieler (PvP= Player vs Player) Missionen, die man nach Wahl bestreiten kann nicht unfair. Hier geht es wie in den Coop Missionen um den Teamgeist.

Es gibt 7 wählbare PvP Missionen auf 9 Karten und täglich 3 PvE Missionen,welche in laufe der Woche durchwechseln.

Die vier Klassen Soldat, Techniker, Mediziner und Scharfschütze sind mit Spezialequipment vertreten.

Leider kann man in Warface keine Fahrzeuge fahren, dennoch bietet das Spiel einen Umfang, der größer ist als bei manchen Vollpreis-Spielen.

Ich finde Warface einen spaßiger Schooter, den ich für allen empfehlen kann die Coop oder PvP Shooter mögen.

Mehr von uns: Es gibt TestsVideos und Let’s Plays.

Wird das Smartphone bald die Computer ablösen ?

Dieser phimemArtikel wurde verfasst von bobobo

In der heutigen Welt werden Smartphones immer häufiger gekauft und benutzt. Diese Entwicklung ist sehr gut an den Smartphoneverkäufen der letzten Jahre zu erkennen, wobei der Umsatz durch Smartphones durchschnittlich um dreistellige Prozentzahlen wuchs. Einige der wertvollsten Marken dieser Welt verdienen ihr täglich Brot ausschließlich durch Smartphones, Tablets und Co. In den letzten Jahren sind vor allem asiatische Firmen, wie Samsung, LG, HTC, Huawei, ZTE durch ihr großes wirtschaftliches Wachstum weltweit sehr bekannt geworden.
Hingegen gibt es nur wenige “westliche” Firmen, die bekannt sind, wie etwa Apple, Nokia, Blackberry, alle mit eigenem Betriebssystem. Obwohl die westlichen Firmen alle ein eigenes Smartphonebetriebssystem besitzen verlieren sie immer mehr den Zugang zum Smartphonesegment. Blackberry musste sich selbst zum Verkauf stellen, um nicht Konkurs zu gehen und Nokia verkaufte erst kürzlich sein kreiselndes Smartphone Segment an Microsoft.
Allein Apple schaufelt noch viel Geld, verliert selbst aber seit Monaten Marktanteile, weil es nicht so schnell wächst, wie seine asiatischen Konkurrenten. Im Gegensatz dazu haben alle bekannten asiatischen Smartphonehersteller in den letzten Jahren kräftig dazugewonnen, trotz der Tatsache, dass sie allesamt Googles Android benutzen. Somit ist die Dominanz von Android den fleißig wachsenden Asiaten zu verdanken.

Nun zu einem anderen Beispiel: Sicher kennt ein Großteil der Leser dieses Artikels den größten Videospiel Konzern Electronic Arts. EA hat allein schon im Jahr 2012 mehr Kasse mit Smartphone-Spielen gemacht als mit Konsolen oder Computerspielen. Aber ein deutliches Zeichen für eine zunehmende Stärke von mobilen Geräten ist schlicht der Fakt, dass sich die fünf größten Computerhersteller, ausgenommen Lenovo, ( Lenovo, HP, Dell, Acer, Asus ) allesamt im Minusbereich bewegen. Einzig und allein der chinesische Konzern Lenovo profitiert vom Binnenmarkt in China.
Ein weiteres Zeichen ist das Phänomen Whatsapp, dass nur aus Smartphones als soziales Netzwerk fungiert hat schon eine halbe Milliarde User. Facebook, das besonders auf dem Computer mit viel Fläche für Werbung eingerichtet ist, gefallen die kleinen Smartphones gar nicht und es fühlt sich von Whatsapp bedroht.

In wenigen Jahren ist aus einer Computergesellschaft eine Smartphonegesellschaft geworden. Heutzutage wird meist nur noch Bürokram auf den Computern erledigt. All diese Zeichen deuten darauf hin, dass das Smartphone unser Leben auf lange Sicht stärker prägen wird. Es geht mir genauso seitdem ich ein Smartphone besitze mache ich alles damit, sogar dieser Artikel kann durch ein Smartphone verfasst worden sein. Was hältst du von dieser Entwicklung, lieber Leser? Ist es gut oder schlecht für unsere Gesellschaft, was wird in der Zukunft passieren? Bilde dir eine eigene Meinung.

Mehr von uns: Es gibt TestsVideos und Let’s Plays.

IP-Adresse – IPv6 [KE]

Dieser phimemArtikel wurde verfasst von Karllie Kategorie: Karllierklärt

Die Abkürzung IP steht für Internetprotokoll. Durch das Internetprotokoll bekommt jedes Gerät (Smartphone, PC, Tablet) eine Adresse zugewiesen. Mithilfe der IP-Adressen kann die Datenverteilung organisiert werden. Aus diesen Grund sollen keine 2 Geräte die selbe IP-Adresse verwenden. Durch die steigende Anzahl an Geräten, welche mit den Internet verbunden werden beraucht man mehr IP-Adressen. Hier sprechen Experten von IPv6. Sie meinen, dass IPv6 IPv4 ablöst.

IPv4 hat “nur” 4.294.967.296 mögliche Adressen. IPv6 hingegen hat viel mehr mögliche Adressen, somit ist es möglich einen Gerät eine feste IP Adresse zu geben. Datenschützer kritisieren dies, weil über die feste IP Adresse die Anonymität im Internet zerstören würde. Die Entwickler von IPv6 kontern mit der “Privacy Extension”. Dies bedeutet, dass die letzten 8 Stellen der IPv6 Adresse regelmäßig geändert werden.

Hier kannst du herausfinden ob du schon eine IPv6 Adresse hast.

Mehr von uns: Es gibt TestsVideos und Let’s Plays.

humble bundle – günstig Spiele kaufen

Dieser phimemArtikel wurde verfasst von Karllie

Bis zum 27.08.13 kann man auf der Seite humblebundle.com das “Origin Bundle” kaufen.

In den Origin Bundle ist Dead Space 1,Burnout Paradise, Crysis 2, Mirror’s Edge, Dead Space 3 Medal of Honor. Wenn man mehr als den Durchschnitt bezahlt (5$) bekommt man Battelfield 3 und The Sims 3 gratis dazu. Mehr als 1.3 Mio haben bereits bezahlt.

humblebundle.com ist eine amerikanische Seite, bei der man nicht die Spiele bezahlt, sondern man spendet eine Betrag seiner Wahl. Hier kannst du dich entscheiden ob du das Geld der Seite spendest oder anderen amerikanischen Organisationen. Meistens findet man auf dieser Seite gute alte PC Spiele.

Ich finde es eine sehr gute Methode günstig an spiele zu kommen. Deshalb habe ich bei dieser Seite schon andere Spiele gekauft.

https://www.humblebundle.com/ ist die beste Seite für einen Gamer wie mich.

Jailbreak – Der legale Ausbruch?

Dieser phimemArtikel wurde verfasst von Karllie Kategorie: Karllierklärt

Jeder hat es schon einmal gehört, den Jailbreak (dt. Gefängnisausbruch).

Jailbreak bedeutet in der Welt der Technik einen Ausbruch aus einen System. Wenn jemand einen iOS-jailbreak hat ist er aus diesem System ausgebrochen. Deshalb hat er mehr Optionen. Das Jailbreaken von iPod, iPad und iPhones ist legal. Bei Android-basierten Geräten heißt dies Rooten. Der Jailbreaken ist bei der Playstation 3 und 4 und bei der Xbox 360 und One illegal.

Durch das Jailbreaken der Software verliert man die gesamte Garantie.

Mehr von uns: Es gibt TestsVideos und Let’s Plays.

Das Datenvolumen der Deutschen – Telekom drosselt

Dieser phimemArtikel wurde verfasst von Karllie

phimemAngebot: Da ich in den Aufruf-Statistiken feststelle, dass immer wieder Leute zu diesem Artikel kommen, weil sie auf Google eine Frage stellen, die in diesem Artikel nicht beantwortet wird, biete ich Euch an, weitere Fragen zu diesem Artikel (oder darüber hinaus) an kontakt@phimema.de zu senden, ich versuche so schnell wie möglich zu antworten!


Wer an der sogenannten Traffic- Challenge teilgenommen hat kann an einer Umfrage teilnehmen.

Bei der Umfrage muss der gesamte Datentransfer von seinen Haushalt zusammengerechnet werden. Ebenfalls muss Upload und Download addiert werden. Bei der Umfrage sollten bitte nur diejenigen Teilnehmen, die ihren Traffic gemessen haben mit einen Programm. (Ein Messprogramm finden Sie hier.)

Die Umfrage finden Sie hier.

grooveshark Downloader – Ist das noch legal?

Dieser phimemArtikel wurde verfasst von Karllie

phimemAngebot: Da ich in den Aufruf-Statistiken feststelle, dass immer wieder Leute zu diesem Artikel kommen, weil sie auf Google eine Frage stellen, die in diesem Artikel nicht beantwortet wird, biete ich Euch an, weitere Fragen zu diesem Artikel (oder darüber hinaus) an kontakt@phimema.de zu senden, ich versuche so schnell wie möglich zu antworten!


Ein Musikdownloader, welcher kostenlos ist und kostenlose Musikdownloads ermöglicht, ist der grooveshark Downloader.
Der Betreiber behauptet, dass hier das Downloaden legal sei.

Musik aufzuzeichnen war nie ein Problem. Die Möglichkeit Radiomusik aufzunehmen ist legal. Sie zu verbreiten und somit den Musiker um die Einnahmen zu bringen wird als illegal betrachtet. Der Downloader der Musik bei dem oberen Programm profitiert von der Handlungsweise der Musik-Verbreiter. Deshalb kann man dieses Programm als illegal betrachten. Es gab bisher kein Verbot des Programmes!

Viele haben dennoch Gewissensbisse. Wenn man Musik haben möchte kann man sie sich kaufen.

 

Der Link zu den Programm ist hier.

Test zu Neverwinter

Dieser phimemArtikel wurde verfasst von Karllie

Neverwinter ist ein Free-to-Play Dungeons & Dragons-Spiel. Dies bedeutet, dass man “ähnlich” wie in World of Warcraft mit nichts anfängt und mit der Zeit durch das Töten immer wieder kommender Gegner Sachen und Geld bekommt. Man rüstet sich mit der Zeit auf.

Neverwinter_Logo

Am Anfang kann man seine Rasse auswählen, jeweils mit den verschieden Vor- und Nachteilen. Es gibt Menschen, Halb-Elfen, Tieflinge, Zwerge, Drow, Elfen und Halblingezur Auswahl. Die Klassen Beschützender KämpferTaktischer-MagierZweihandwaffenkämpferTrickserschurke und Glaubenskleriker sind verfügbar. Für ein Free-to-Play-Spiel kann man überraschend genau das Äußere von seinem Charakter bestimmen. Man kann ebenfalls seinem Charakter eine Vorgeschichte schreiben.

Durch ein Abwechseln der Gegner und einen für manche zu einfachen Schwierigkeitsgrad ist dies ein Spiel, welches in der Anfangsphase sehr viel Spaß macht. Im Späteren Verlauf des Spieles schaltet man neue Möglichkeiten frei: Quests von Mitspielern, andere Koop-Missionen und die PvP (Player vs. Player) Arena. Letzteres ist dem Spiel besonders gut gelungen, weil alle in der Arena auf das gleiche Level gesetzt werden,somit konnte ich schon sehr früh ein Match spielen. Die Koop-Missionen hatten ein paar Bugs. Es gibt manchmal Probleme mit dem Verlassen/Betreten von Bereichen. Dennoch konnte ich ohne Kommunikation mit meinem unbekannten Mitspieler die Mission sehr gut bewerkstelligen. Quests von Mitspielern sind ebenfalls sehr gut gelungen. Jeder kann seine Karte für die Quests designen und andere Karten spielen. (Den Karteneditor konnte ich bisher noch nicht austesten.)

Die Steuerung erfolgt am Anfang nur über die Maus. Durch später erlernte Fähigkeiten und Zauber werden immer mehr Tasten belegt und benutzt.

Zusammenfassend kann man sagen, dass dieses Free-to-Play Spiel ein Spaß für jeden ist, der Spaß an schnellen Kämpfen und Looten hat. 
Hier geht es zum Spiel.

[Getestet auf Klasse Glaubenskleriker mit der Rasse Zwerg. Es wurde nichts mit echtem Geld während der Testphase erworben.]

Mehr von uns: Es gibt TestsVideos und Let’s Plays.

Dumb Ways To Die – das neue YOLO

Dumb-Ways-to-Die-by-DumbWays2Die
phimemAngebot: Da ich in den Aufruf-Statistiken feststelle, dass immer wieder Leute zu diesem Artikel kommen, weil sie auf Google eine Frage stellen, die in diesem Artikel nicht beantwortet wird, biete ich Euch an, weitere Fragen zu diesem Artikel (oder darüber hinaus) an kontakt@phimema.de zu senden, ich versuche so schnell wie möglich zu antworten!

Eine sehr gut gemachte Werbeaktion habe ich gestern auf Youtube und einigen Blogs entdeckt:
Dumb Ways To Die” ist nicht einfach nur ein Video, es ist ein sehr gut gemachtes Musikvideo mit dazu passendem iPhone-Spiel. Das Lied ist ein richtiger Ohrwurm und danach muss man einfach das Spiel ausprobieren!

Während sich im Video, wie der Titel bereits sagt, die Charaktere auf dumme Art umbringen und dann immer wieder alle zusammen den Refrain singen (ja, das ist schon ein wenig sarkastisch!), muss man ihm Spiel eben diese in Wario-Ware-Manier davor retten, sich umzubringen. So muss man etwa Piranhas wegschnipsen oder einen Toast aus dem Toaster herausholen, ohne einen Stromschlag zu bekommen.

Sowohl Spiel als auch Video sind wirklich super gemacht und eine absolute Empfehlung, vor allem da beides kostenlos ist.

Erst am Ende des Videos erfährt man überhaupt, für was die Werbung überhaupt ist: Es ist eine Message der Metro Melbourne, an Bahnhöfen und -übergängen besser aufzupassen, da hier zu sterben die “dumbest ways to die” sind.

Das Video hat mit mittlerweile 45 Mio. Klicks auch eine hohe Viralität erreicht und auch Parodien wie etwa “Dumb Ways To Die Real Life” oder “Dumb Ways To DIe Parody” sind sehenswert.

Auch in meinem Let’s-Play-Channel auf Youtube habe ich ein Video dazu gepostet, das Ihr euch gerne auch ansehen könnt( Aber zuerst das Original ;) ).

%d Bloggern gefällt das: