Archiv für intern

5 Jahre phimema – eigentlich noch länger

Ich weiß noch als, wie all dies hier angefangen hat. Zu dieser Zeit war ich noch in der Schule. Bei einen Treffen mit Phil (aka. phimema), erwähnte er eine Idee von einen Technickblog. Das Thema: “Ich teste was ich will.”

Inzwischen haben wir viel mehr erreicht. Karllie erklärt wurde ein unregelmäßiges Format. Kürzlich haben wir mit unseren Podcast angefangen.

 

Nachdem wir uns vor über 5 Jahren unser Konzept festgelegt haben, drehten wir unser erstes Video. Dies wurde nie veröffentlicht. Wir waren mit der Qualität nicht zufrieden.

Schließlich erschufen wir das phimema-Logo im Februar 2012. Es dauerte weitere 6 Monate bis wir wussten was wir tun können und wie wir etwas den Internet zurückgeben.

Die Idee phimema gibt es seit über 6 Jahren. Ich bin froh, dass wir diese Idee verfolgen.

Danke für deine Treue und genieße phimema.de. phimemArtikel erscheinen unregelmäßig.

Mehr von uns: Es gibt TestsVideos und Let’s Plays.
Wir sind auf FacebookTwitter und Tumbler.

 

Der bigbig Döner (ausprobiert)

Dieser phimemArtikel ist von bobobo

Hallo da bin ich wieder nach einem ( über ) halben Jahr Abstinenz. Und melde mich solgleich mit einem leckeren Artikel zurück. Und wie der Titel vermuten lässt geht es um eines der Lieblingsfastfoods bei uns in Almanya (Deutschland). Da die Mitglieder des Phimemablogs regelmäßig zusammenkommen und immer wieder “neue” kulinarische Kreationen ausprobieren haben wir uns mal an einem Klassiker versucht. Und zwar dem Döner (Leider in der Realität immer viel zu klein). Da wir vergleichsweise zu anderen Normalbürgern deutlich größere Portionen an Nahrung verschlingen dachten wir an einen nun….. etwas größeren Döner. Wie dem auch sei haben wir beschlossen regelmäßig (wenns denn klappt) unsere Kulinarischen Spezialitäten euch zu präsentieren. Bitte nicht nachmachen. Ach ja für diejenigen, die nicht wissen was ein Döner ist biete ich einen Link an : https://www.google.de/search?q=D%C3%B6ner&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwi4qM6io4zKAhVH7g4KHbnvAV0Q_AUICCgC&biw=1366&bih=633

Die folgenden Schritte verhalfen uns zum bigbig Döner :

Schritt 1 : Zutaten kaufen

Die Zutatenliste für vier Personen : 2 Fladenbrot, 1. Gurke, 2 Paprikas, Creme Fraiche, Ayran, milder Yogurt, Aubergine, 2 Tomaten, 2 Zwiebeln, Knoblauch und 1 Kilo Rinderkebabfleisch

Die Zutatenliste für vier Personen : 2 Fladenbrote, 1. Gurke, 2 Paprikas, Creme Fraiche, Ayran, milder Yogurt, Aubergine, 2 Tomaten, 2 Zwiebeln, Knoblauch, 500g Hirtenkäse und 1 Kilo Rinderkebabfleisch

Schritt 2 : Verarbeiten der Zutaten

Hirtenkäse würfeln

Hirtenkäse würfeln

Zwiebeln zerhacken

Zwiebeln zerhacken

Knoblauch so klein wie möglich schneiden

Knoblauch so klein wie möglich schneiden

das andere Grünzeugs wird zerlöeinert......

das andere Grünzeugs wird zerkleinert…….

 

und anschließend gedünstet

und anschließend gedünstet

die Fladenbrote werden halbiert und im Ofen erwärmt

die Fladenbrote werden halbiert und im Ofen erwärmt

die Soße macht ihr, indem ihr Ayran, Creme Fraiche, Yogurt, Knoblauch, Salz und Kräuter je nach Wunsch vermischt

die Soße macht ihr, indem ihr Ayran, Creme Fraiche, Yogurt, Knoblauch, Salz und Kräuter je nach Wunsch vermischt

Das Fleisch kocht ihr in einer Pfanne bis ihr das Gefühl habt, dass es genießbar ist.

Schritt 3 : Herrichten und genießen

Schön sauber und ordentlich ( was ein Aufwand für ein Foto )

Schön sauber und ordentlich ( was ein Aufwand für ein Foto )

 

Nun habt ihr alle nötigen Vorraussetzungen einen bigbig Döner herrzustellen

Nun habt ihr alle nötigen Vorraussetzungen einen bigbig Döner herrzustellen

Seid aber besser enthaltsam beim befüllen des Brotes

Seid aber besser enthaltsam beim befüllen des Brotes

So einfach kann mein einen Döner selbst machen. Ich wollte nur zeigen wie einfach Jedermann und jede Frau selbst einen Döner machen können, daher habe ich diesen Artikel knapp gehalten und ausschließlich Bilder verwendet. Dieser Beitrag ist nur ein Vorschlag und nicht das Nonplusultra. Ich erhebe weder wissenschaftliche noch formale Vollständigkeitsansprüche. Auf eventuelle Schnittwunden oder Rauchentwicklung bei der Zubereitung übernimme ich keine Verantwortung.

Vielen Dank

bobobo

 

Mehr von uns: Es gibt TestsVideos und Let’s Plays.
Wir sind auf FacebookTwitter und Tumbler.
phimemaTV gibt es auf Twitch.

2 Jahre phimema

Heute vor 2 Jahren wurde der erste phimemArtikel von phimema veröffentlicht.

Phimema hat sich in dieser Zeit entwickelt. Am Anfang war dieser nur eine Berichterstattung. In laufe der Zeit haben sich gebiete herauskristallisiert. Es werden bald neue Kategorien geben. Wir bereiten uns auf einen interaktiven Podcast (phimeMonolog) vor. Hast du Ideen? Themenvorschläge?

 

Was bisher mit diesen Projekt passiert ist:

Die Idee zu phimema hatte phimema (der Autor) zum ersten mal 2011. Das Ziel war eine andere Art der Berichterstattung und einfache Erklärungen für komplizierte Sachverhalte.

Das phimema Logo wurde im Februar 2012 entworfen.

Der erste phimemArtikel wurde am 29.September 2012 auf der Seite phimema.wordpress.com veröffentlicht.

Am 24.10.2012 wurde unser erstes Video veröffentlicht. Es ist ein Unboxing.

Seit Februar 2013 gibt es phimema.de

Am 23.Marz 2013 wurde der erste phimemArtikel in der Kategorie Karllie erklärt veröffentlicht. Die Idee zum Artikel kam als bobobo einen Virus auf seinen Rechner hatte.

Am 14.April 2013 wurde phimema auf der eigenen Seite zum ersten mal abonniert. Vorher wussten wir nicht, dass dies möglich ist.

Am 2.Mai 2013 kam unser erstes Let’s Play.

Am 1.Juli 2013 wurde der erste Artikel von bobobo veröffentlicht.

Am 13.Januar wurde unser 10. Video veröffentlicht.

Am 28.Januar 2014 schrieb willhaben seinen ersten Artikel.

Am 28.Februar 2014 wurde der 100.Artikel veröffentlicht. Es sollte eigentlich ein Jubiläumsartikel kommen:)

Am 3.Mai 2014 kam unsere erste Folge von unserer 1.LP Serie.

Am 3.September 2014 kam unsere erste Folge von Don’t Starve

mobilefun jetzt auch auf Facebook + Gewinnspiel(e)

Wie aufmerksame Leser schon festgestellt haben werden, haben wir in letzter Zeit viele Produkte unseres Partners mobilefun.de getestet. Von etlichen iPhone-Hüllen über Gadgets bis zu Lautsprechern und einer Soundbar war bei unseren Tests schon so einiges dabei. Doch der Shop von Mobilefun ist prall gefüllt und es kommen von Tag zu Tag neue Produkte hinzu. Und so werden unsere Test hoffentlich noch weiter gehen. Denn Mobilefun liefert nicht nur Produkte mit guter Qualität, sondern auch sehr schnell.

Was mir schon seit längerem aufgefallen ist, ist die Tatsache, dass mobilefun bisher nicht wirklcih in den Sozialen Netzen aktiv war. Doch das soll sich jetzt ändern, denn ab sofort gibt es auch Mobilefun auf Facebook. Um die Eröffnung der Seite zu feiern, gibt es dort auch ein kleines Gewinnspiel, bei dem es eine Samsung Gear Fit zu gewinnen gibt. Die Gear Fit ist ein wirklich sehr interessantes Gadget, welches es einem ermöglicht, jegliche Fitness-Aktivitäten den ganzen Tag über zu tracken. In jedem Fall ein interessantes Gerät, bei dessen Verlosung man unbedingt teilnehmen sollte. Zumal die Teilnahme ganz einfach ist: Einfach Mobilefun auf Facebook liken (wer schon dabei ist kann auch gleich phimema liken) und in die Kommentare zur Verlosung schreiben, welches Samsung Galaxy S5-Zubehör euch auf Mobilefun.de am besten gefällt. Danach suchen könnt ihr hier.

Und wem das nicht reicht, der sollte weiter lesen (ACHTUNG SPOILER!): Denn was glaubt ihr, hat es mit den geforderten Kommentaren auf sich? Wieso wollen die ausgerechnet Galaxy-S5-Zubehörwünsche? Mobilefun ist vor allem dafür bekannt, auch Produkte anzubieten, die man sonst nicht so leicht bekommt. Dazu gehören vor allem die Pebble, die wegen der Zollprobleme immer noch schwer zu kaufen ist hier in Deutschland (unser Test folgt bald), aber etwa auch der Sphero 2.0. Oder, wie auf Facebook in einer 5-Sterne-Bewertung zu lesen ist, eine Sony Xperia Z Hülle, die es sonst nirgends zu kaufen gibt. Und natürlich war Mobilefun auch direkt zum Start des aktuellen Samsung-Flaggschiffs mit neuen Hüllen am Start. Hiermit kommen wir zum Spoiler:
Denn nach erfolgter Verlosung der Gear Fit werden wir zusammen mit Mobilefun auch hier eine Verlosung anbieten, und zwar hauptsächlich mit Galaxy-S5-Zubehör. Man darf also gespannt sein!

Damit bleibt mir nichts weiter übrig, als allen Teilnehmern viel Glück bei der Verlosung zu wünschen! Bis es dann auch hier soweit ist mit unserer eigenen, kleinen Verlosung.

So sieht mein Workspace aus – ZoomLab

Wer mich kennt, weiß, dass ich gerne meine virtuelle Freizeit auf diversen Blogs verbringe. Ganz wichtig für meine Auswahl nach guten Blogs ist hierbei der Content, aber auch das Design, also das, was mir als erstes ins Auge springt, macht viel aus. Nachdem ich lange Zeit kein Verfechter von Feedreadern war, bin ich dann vor einigen Wochen doch umgestiegen. Mittlerweile nutze ich auf meinem iPhone die App Newsify. Und immer mal wieder füttere ich diesen Feedreader mit neuen interessanten Blogs. Heute habe ich eine neue Methode entdeckt, an interessante, mir bisher unbekannte Blogs zu kommen: Auf dem Instagram-Account von @carstenknobloch habe ich in den Kommentaren einige Instagrammer entdeckt, die in ihren Profilbeschreibungen auch ihre Blogs verlinkt haben.

Und nun zum Thema: Ich habe nicht nur einige neue Blogs für meinen Feedreader entdeckt, sondern bin über Umwege auch auf zoomlab.de gestoßen. Dort habe ich von einer interessanten Blogger-Aktion gelesen und dachte mir, ich mache einfach einmal spontan mit. Und wie man es bereits im Titel dieses Beitrags erahnen kann, geht es um die Workspaces diverser Blogger. Auch ich werde in diesem Sinne jetzt ein Bild von meinem “Workspace” hochladen. Ich habe mich hier allerdings auf meinen sehr minimalen Blogger-Workspace beschränkt. Diesen nutze ich wirklich nur zum Surfen und bloggen (Na gut, hin und wieder auch einmal zum Zocken), den Großteil meiner restlichen Arbeit (Hausarbeiten, Briefe, Schutzbriefe) mache ich an einem separaten Schreibtisch mit etwas mehr Platz. Nun gut, hier also das versprochene Bild:

 

20140217-190728.jpg

Mehr von uns: Es gibt TestsVideos und Let’s Plays.

Die Testwoche (27.-31.01.14) – Jeden Tag ein neuer Test

So, dieses mal haben wir wirklich eine Menge Produkte von mobilefun.de zugeschickt bekommen, und das will natürlich getestet werden. Nachdem wir in letzter Zeit eher wenige Artikel geschrieben haben, kommt jetzt eine große Testwoche. Ab morgen werden wir jeden Tag einen Produkttest veröffentlichen. Einen kleinen Anfang hat ja bereits bobobo mit seinem Artikel zum Avantree Hive gemacht. Nun kommen als die nächsten Tage noch ein paar weitere Artikel. Es sollte hier eigentlich für jeden etwas dabei sein. Ein kleiner Teaser: Unter anderem zeigen wir auch das mophie Juice Pack, Wert ist etwa 110€. Den Rest erfahrt ihr dann ab morgen hier im Blog.

Ich möchte jetzt hier noch einmal die Gelegenheit nutzen und mobilefun einen großen Dank aussprechen. Die Leute sind wirklich richtig schnell im Zusenden und verschicken auch nur hochwertige Ware. Wer also irgendwas im Bereich mobiles Zubehör sucht, darf dort gerne einmal reinschauen. Sollte es jemanden geben, der gerne einmal ein Produkt getestet hätte, schreibt doch einfach eine Mail an kontakt@phimema.de!

Wir planen ausßerdem demnächst eventuell eine kleine Verlosung in Zusammenarbeit mit mobilefun zu veranstalten, bei der dann ebenfalls tolle Produkte zu gewinnen sein werden.

Ihr dürft also weiterhin gespannt sein, denn das Jahr hat ja gerade erst begonnen! Hier möchte ich natürlich auch noch darauf hinweisen, dass wir auch einiges auf unseren Youtube-Kanälen geplant haben, zudem kommt vielleicht auch bald ein Podcast. Und damit bis zum nächsten Video bis morgen!

Der phimemahresrückblick 2013 – Das war 2013

Das Jahr neigt sich so langsam dem Ende zu, und das kann man auch direkt hier auf unserem Blog erkennen. Entgegen unseres Standards, mindestens einmal die Woche einen Artikel zu veröffentlichen, ist diesen Monat noch gar nichts erschienen. Und das liegt mitunter eben daran, dass dieses Jahr nun zu Ende geht.

In der Schule werden wie jedes Jahr kurz vor Weihnachten noch einmal ordentlich Klausuren geschrieben und außerdem kommt ja noch der typische Weihnachtsstress dazu. Man sucht verzweifelt nach Geschenken und findet sie dann doch erst auf den letzten Drücker bzw. wenn Amazon sie nicht mehr rechtzeitig liefern kann. Und wir bei phimema hatten sogar noch mehr zu suchen als nur Weihnachtsgeschenke. Denn schon im Mai hatten wir karllie versprochen, ihm ein Mikrofon zu schenken, welches wir jetzt erst vor kurzem ergattert und ihm somit etwa 6 Monate später geschenkt haben. Sozusagen als vorzeitiges Weihnachtsgeschenk.

Auch an unseren Aufrufstatistiken lässt sich das Ende des Jahres und die Weihnachtszeit erkennen: Vermehrt gelangen Leute auf phimema.de, die sich nach Weihnachtsgeschenken umsuchen. Doch zu den Statistiken dieses Jahr komme ich noch, denn schließlich soll dies hier ja unser Jahresrückblick – oder ganz in phimema-Fachgesimpel “phimemahresrückblick” – werden.

Es hat sich wirklich einiges getan bei phimema dieses Jahr und das werde ich jetzt chronologisch abarbeiten. Anfang des Jahres waren wir noch auf phimema.wordpress.com zu finden. Umgestiegen auf unsere jetzige Domain sind wir dann im Februar. Es hat einige zeit gedauert, bis die Leute diesen Umstieg gemerkt hatten und wir unsere alten Aufrufzahlen zurück hatten. Ich erinnere mich außerdem noch an einen Artikel aus dem letzten Jahr, in dem ich mich über 1000 Aufrufe gefreut habe. Die haben wir jetzt schon um ein weites überstiegen und auch das macht dieses Jahr ein sehr erfolgreiches Jahr.

Im Februar kam zudem auch auf Facebook, wo ich einige Fanseiten aufgebaut hatte, eine Anfrage einer Redakteurin der Süddeutschen Zeitung, die zu einem Artikel recherchierte. Sie hat mir ein paar Fragen gestellt und mir auch einen kleinen Teil des Beitrags “gewidmet” (Das war übrigens auch eine der ersten E-Mail-Konversationen bei kontakt@phimema.de). Der Artikel hatte zwar eher etwas mit meinen Aktivitäten auf Facebook zu tun, aber sie hat auch phimema darin erwähnt. Nachzulesen ist der Artikel hier. im Februar habe ich außerdem den Artikel über meinen Kinobesuch bei Ritter Rost Django Unchained veröffentlicht.

Im März kamen dann unter anderem ein zweites phimemunboxing, dieses Mal des Quartett USB Power Adapters, heraus und meine Rezension zum Roman “Winter in Maine”.  Karllie begann in den darauf folgenden Monaten mit seinen Karllie-erklärt-Artikeln (die übrigens auch in Videoform geplant sind), während ich mich etwa in meinem Kommentar mit dem Untergan des SchülerVZ beschäftigte. Im Mai dann das Deutsche Turnfest hier in Mannheim mit meinem “Turnfest-Tagebuch”, sowie Let’s Plays zweier genialer Spiele.

Dann im Juni der nächste Meilenstein: Seit diesem Monat bloggt bei uns auch bobobo mit zwar bisher nicht vielen, dafür aber qualitativ sehr hochwertige und auch oft aufgerufenen Artikeln. Desweiteren in diesem Monat ein weiteres phimemunboxing und die Vorstellung von iOS 7 seitens Apple, die mir so sehr gefiel. Im Monat darauf dann die Sommerferien mit Spanienurlaub von karllie und mir und in dieser Zeit der erste Gastbeitrag auf unserem Blog. Desweiteren unsere etwas späte phimemAnalyse der deutschen Wired. Daraufhin wurden Diskussionen zu den neuen Konsolen von Sony und Microsoft laut mit meinem entsprechenden Artikel im August.

Auch im September ging es unter anderem um Spiele, denn das lange erwartete GTA V war erschienen. Außerdem mein Kommentar zum in diesem Monat stattgefundenen Bürgerentscheid zur Buga in Mannheim sowie der Beginn der phimemAnalyse zu den Google Trends. Im Oktober dann ein weiterer Artikel von bobobo, Teil 2 der Google-Trends-phimemanalyse sowie ein erster Test unseres Podcasts.

Letzten Monat kam dann vor allem der Testbericht mit phimemunboxing des Twelve South BookBook, das auch das erste uns zur Verfügung gestellte Testprodukt war. Diesen Monat gibt es hier jetzt noch nicht viel zusammenzufassen, es bleibt noch der Ausblick zu nächstem Jahr:

Und da werden wir auf jeden Fall weiterhin Artikel schreiben. Etwas vernachlässigt haben wir unseren Let’s-Play-Kanal, auf dem nächstes Jahr mehr Let’s Plays geplant sind, schließlich haben wir ja jetzt ein gutes Mikrofon. Mit diesem Mikrofon wollen wir dann außerdem auch unseren Podcast starten. Auf YouTube werden natürlich hin und wieder auch phimemunboxings kommen. Außerhalb phimemas sind bei uns auch noch so einige Projekte geplant, da kann man ja einfach mal gespannt sein. Und beim Rest lassen wir uns einfach überraschen, Anfang des Jahres wussten wir ja auch noch nicht was kommen würde.

Damit frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!

 

 

 

Neuer Autor bei phimema.de!

In den letzten Monaten ist phimema immer größer geworden, wir sind mittlerweile in jedem wichtigem Sozialen Netzwerk und sogar mit 2 Accounts auf YouTube vertreten, erfreulicherweise steigt auch die Zahl der Leser stetig an! Und seit ein paar Tagen (einige haben es vielleicht schon im letzten Artikel gelesen) sind wir jetzt 4 Autoren.
Dazugekommen ist jetzt bobobo (der Name hat etwas mit seiner koreanischen Herkunft zu tun) und ich sage nur kurz einmal herzlich willkommen und viel Spaß beim Verfassen von phimemArtikeln!
Erst einmal wird er wie Karllie, ich und Chris, der im Moment auch im Namen von karllie bloggt, vor allem Artikel über das netz, Technik und Gadgets schreiben, doch wenn es sich einrichten lässt, wird es vielleicht bald seine eigene Rubrik geben, doch da sage ich: Einfach gespannt sein!
Und damit noch einen schönen restlichen Sonntag!

Turnfest-Tagebuch – Tag 3: Volunteer am Wasserturm

Heute war mein erster Tag beim Turnfest als Volunteer. Ich fing um 11 Uhr an der Bühne am Wasserturm an, wurde da direkt eingewiesen und bekam eine sehr wichtige Aufgabe: Ich musste die einzelnen vorführenden Gruppen so koordinieren, dass sie immer rechtzeitig an der Bühne waren.
Foto 1.JPG

Es hat richtig Spaß gemacht und ich habe heute wirklich sehr viele verschiedene Gesichter gesehen: Berliner, Geesthachter und sogar Japaner (auf dem Bild zu sehen). Auch wenn es immer mal wieder stressig wurde, weil eine Gruppe fehlte, nochmal auftreten wollte oder sich am falschen Ort umzog, war es alles in allem eine sehr gute Erfahrung. Insgesamt traten etwa 30 Gruppen auf. Wie anstrengend das ganze war, kann man vielleicht ein wenig an diesem Zettel erahnen:

Foto 2.JPG

Um 20:15 wären heute dann sogar noch die Adler Mannheim aufgetreten, ich war jedoch so müde, dass ich direkt nach Schichtende um 18:00 gegangen bin. Es hat aber auch Spaß gemacht, den Vorarbeitern und Technikern sowie Managern der Söhne Mannheims zuzuschauen. Erstaunlicherweise waren das sehr, sehr viele Leute mit noch mehr Equipment. Ich kann euch jetzt sagen, warum Karten für Konzerte immer so teuer sind!

So, und jetzt bin ich wirklich fertig, gute Nacht und bis Morgen!

%d Bloggern gefällt das: