Archiv für April 2013

Raubkopien: Gegenschlag eines Spieleentwicklers

Logo Game Dev Tycoon

Gerade eben habe ich auf appgefahren.de eine zugleich sehr interessanten aber auch schockierenden Artikel gelesen. Es geht um das Entwicklerstudio Greenheart Games, welches das Spiel “Game Dev Tycoon” entwickelt hat und seit einigen Tagen für umgerechnet etwa 6 Euro anbietet. Wie der Name bereits sagt, handelt es sich um eine Simulation, in der man einen Spielehersteller spielt und versucht, Spiele herzustellen, die von möglichst vielen dann auch gespielt werden. Die Grafik des Spiels sieht sehr gut aus, auch wenn ich das Spiel selbst noch nicht angespielt habe, sondern bisher nur Screenshots gesehen habe.

Game-Dev-Tycoon

Doch nachdem die Entwickler mit den Verkaufszahlen nicht sehr zufrieden waren, kamen sie auf die Idee, eine etwas modifizierte Version des Spiels illegal auf entsprechenden Seiten anzubieten. Was sie dann etwas später sahen, war erschreckend: Während nur ein paar hundert das Spiel legal kauften, gab es mehrere 1000 illegale Downloads. Diese waren jedoch so modifiziert, dass nach einiger Spielzeit die Meldung kam, dass das Spiel raubkopiert wird und somit die Firma pleite geht. Jetzt das erstaunliche: Die illegalen Downloader verstanden diese Meldung nicht und versuchten in Foren herauszufinden, wie man das Problem lösen kann und ob es nicht etwa DRM-Software zum besseren Schutz innerhalb des Spiels gibt!

steam

Dadurch, dass es in ”Game Dev Tycoon” genau um Spieleherstellung geht, ist dieser “Trick” der Hersteller auf jeden Fall gut aufgegangen. Es ist aber auf jeden Fall erschreckend, dass mittlerweile so viele Leute auf illegale Downloads setzen und dabei nicht bedenken, dass sie damit nicht nur den Entwicklern, sondern letztendlich auch sich selbst schaden.

Der Fall erinnert mich auf jeden Fall an letztes Jahr, als Bushidos Film “Zeiten ändern dich” auch in einer kürzeren, “illegallen” Version auf Downloadbörsen erschien, in dem Bushido persönlich die Raubkopierer herunter machte.

Letztendlich finde ich, dass dieses Beispiel ausdrucksstark beweist, dass man etwas gegen Raubkopien unternehmen muss. Und etwas ganz wichtiges hierbei ist die Aufklärung: Gebt doch die paar Euro für Spiele aus, wenn Ihr Sie schon spielen wollt, denn sonst wird es irgendwann leider keine solchen kleinen Entwicklerstudios (und dazu gehörte auch einmal MineCrafts Mojang) mehr geben. Auch wenn das Entwicklerstudio jetzt wahrscheinlkich mit dieser Nachricht gute PR für sein Spiel gemacht hat, muss sich hier in Zukunft etwas ändern.

 

Telekom führt Datenvolumen ein!

Die Deutsche Telekom hat angekündigt, ihre Kunden nach einer bestimmten Menge (kleine Verträge nach 75, bei großen ab 400 GB Datenvolumen im Monat) die Geschwindigkeit (Up- und Downloadrate) auf unter 400 kbit/s zu drosseln.
Es soll ab 1. Mai für neu Kunden das ganze schon im Vertrag sein und später endgültig alle Telekom-Kunden treffen. Das ganze wird allerdings frühestens 2016 umsetzbar.

 

Aber schießt sich die Telekom damit ein Eigentor? Wir haben schließlich eine Zeit, in der man in HD Qualität im Internet Filme und Videos anschaut und dadurch ein ernorm großer Datenverkehr entsteht. Zumal das Datenvolumen in den nächsten Jahren noch weiter steigen wird.

 

Ich möchte eure Meinung wissen, was ihr davon haltet.

NoScript für Firefox – das Internet wird wider sicher

Dieser phimemArtikel wurde verfasst von Karllie

NoScript ist ein Addon für Firefox, welches jede Javascript Anweisung an der Ausführung hindern kann. Es kann als Werbeblocker benutzt werden obwohl es Werbung schlechter erkennt als AdBlockPlus (Firefox / Chrome). Schrittweise kann mein sein Addon personalisieren. Mann schenkt verschiedenen Seiten sein vertauen, damit nicht der ganze Javascript Code blockiert wird und somit die meisten Seiten nicht mehr funktionieren würden.

Der Internetbrowser Firefox und das Addon NoScript ist kostenlos erhältlich.

Dieses Addnon macht Firefox zu einen der sichersten Internetbrowser der Welt.

Defragmentieren

Dieser phimemArtikel wurde verfasst von Karllie Kategorie: Karllierklärt

Auf einer Festplatte oder einer SSD werden Daten unordentlich gespeichert. Somit können Fragmente (Teile) einer Datei an verschiedensten Stellen auf der HDD/SSD sein. Um diese zu suchen benötigt der Rechner Zeit. Somit wird die Lesegeschwindigkeit der HDD/SSD langsamer. Um dies zu verhindern defragmentiert man die HDD/SSD und setzt somit die einzelnen Fragmente einer Datei hintereinander. Somit muss der Rechner bei den Lesen einer Datei nicht mehr jedes Fragment einzeln suchen. Das Defragmentieren dauert lang. Während des Defragmentieren soll man nicht auf das Speichermedium zugreifen.

Wichtig: Hersteller sagen, dass man eine SSD nicht defragmentieren soll. Die SSD kann beschädigt/zerstört werden.

Google Cookies

Dieser phimemArtikel wurde verfasst von Karllie

Cookies ist eine Datei, die in einer zeitlichen Beschränkung Informationen archiviert und speichert.

Google hat zu ihren neuen Cookies eine schriftliche Stellungsnahme Verfasst:

Wir verwenden verschiedene Technologien, um Informationen zu erheben und zu speichern, wenn Sie einen Google-Dienst aufrufen, darunter auch die Versendung von einem oder mehreren Cookies oder anonymen Kennungen an Ihr Gerät. Darüber hinaus verwenden wir Cookies und anonyme Kennungen auch, wenn Sie mit Diensten interagieren, die wir unseren Geschäftspartnern anbieten, wie beispielsweise Werbedienste oder Google-Funktionen, die auf anderen Webseiten angezeigt werden.

Kritiker beschuldigen Google des Datendiebstahls und raten deshalb von der Installation der Cookies ab.

Die Verwendung von Cookies sollte man immer kritisch gegenüber sein, denn man weiß nicht was für Informationen die Seitenbetreiber erhalten. Falls sie schon auf Akzeptieren gedrückt haben gibt es kein zurück.

Was ist eine SSD? [KE]

Dieser phimemArtikel wurde verfasst von Karllie Kategorie: Karllierklärt

Eine SSD (Solid-State-Drive) ist ein Dauerhafter Speicher durch Halbleiterbausteine. Hier sind im Gegensatz zu einer Festplatte (HDD), keine Beweglichen Teile enthalten.

Vorteile gegenüber der Festplatte ist eine mechanische Robustheit, schnelle Lesegeschwindigkeit (3-8 mal so schnell) und keine Geräuschentwicklung. (Bei modernes Festplatten hört man fast nichts.) SSD gelten als anfälliger für ausfälle und Systemabstürze, was ich noch nie erlebt habe. SSD haben je nach Qualität eine sehr kurze Lebenszeit. Festplatten sind langlebiger als die SSD die auf den Markt sind. Vielleicht ädert sich dies noch. Eine SSD ist viel teurer als eine vergleichbare Festplatte. Es wird empfohlen eine Hybridfestplatte zu verwenden. Dies ist eine Kombination aus einen SSD und einer HDD in einen Gerät.

Wichtig: Eine Defragmentierung ist nicht notwendig. Die Hersteller raten von der Defragmentierung der SSD ab. Die SSD kann dadurch beschädigt werden.

Mehr von uns: Es gibt TestsVideos und Let’s Plays.

Was ist eine HDD? [KE]

Dieser phimemArtikel wurde verfasst von Karllie Kategorie: Karllierklärt

Eine HDD (hard disk drive) oder HD (hard disk) ist eine Festplatte. Die Festplatte ist ein wichtiges Speichermedium der Heutigen Zeit. Die Kapazität überschreitet bereits 2 TByte (Terabyte). Sie wurde 1956 von der Firma IBM (International Business Machines Corporation) erfunden.  Man speichert Daten auf die Oberfläche, der im Platteninneren rotierender Scheiben. Die hartmagnetische Beschichtung  der Plattenoberfläche wird magnetisiert. Somit wird ein dauerhafter Speicher in Form von magnetischen Ausrichtungen gespeichert. Das Auslesen der Information erfolgt durch ein “lesen” der Magneten.

Festplatten sind empfindlich gegenüber Erschütterungen und Kratzern. Festplatten sind mit ihren Preis von wenigen ct pro GByte (Gigabyte)  ein sehr günstiges Speichermedium.

Doch kein Facebook-Handy – Facebook stellt “Home” vor

Nach vielen Spekulationen um ein von Facebook produziertes Handy gab Facebook vor zwei Tagen bekannt, um was es sich wirklich handelt: Es ist nicht etwa ein eigenes Handy, sondern nur ein “Launcher” genanntes Design für den Homescreen von Android-Handys.
Somit ist Facebook dann nicht nur als App nutzbar, sondern ganz in das System integriert. Man sieht dann direkt auf dem Lock- oder Homescreen etwa Nachrichten und Statusmeldungen von Seiten und Freunden. Man ist so, egal, was man gerade mit dem Handy macht, immer über aktuelle Facebook-Meldungen informiert. Ob man das braucht, ist eine andere Frage. Ich denke jedoch, dass einige Facebook Home sehr gerne nutzen werden.
home
Eine andere Frage ist natürlich die nach der Sicherheit. Dadurch, dass man, wie im aktuellen Werbespot zu sehen ist, auch im Lockscreen Nachrichten lesen kann, kann jeder, der das Handy in die Handy Hände bekommt, auch private Nachrichten leicht mitbekommen. Demnach, was manche so auf Facebook posten, wird das aber einige wenig interessieren.
Für Nutzer von iPhone und iPod sowie iPad wird “Home” sowieso vorerst nicht interessant sein, da hier so stark in das System eingegriffen wird, dass Apple das – zumindest nicht vor langen Verhandlungen mit Facebook – nicht einbauen wird.
Für mich wäre das nichts, mir reicht es, hin und wieder in die Facebook-App zu schauen und dort immer wieder mit Bildern von Essen und Schuhen vollgespammt zu werden, doch wie gesagt, für einige, und das können bei der riesigen Anzahl von Facebook-Nutzern Millionen sein, wird es interessant sein.
aaaaaaaaaaaaaa
UPDATE: Heute hat Facebook auch einen Trailer zu “Facebook Home” vorgestellt, in dem ein Mann in einem Flugzeug auf seinem Handy auf Home zugreift und alles, was er sieht, geschieht dann wirklich um ihn herum.
Mit dem Trailer will Facebook darauf aufmerksam machen, dass Home Facebook noch privater und persönlicher macht und dass man so noch einfacher auf Statusmeldungen zugreifen kann. Normalerweise bin ich von Facebook so gut gemachte Trailer gar nicht gewohnt; normalerweise reduzieren sich diese einfach auf eine schlicht Vorstellung des Neuen, somit können wir hier wirklich etwas großes Erwarten.

In einigen Monaten soll Home für mehrere Geräte verfügbar sein, im Moment ist es nur mit einigen HTCs nutzbar. Mal sehen, ob vielleicht mit dem bald vorgestellten iOS 7 auch eine größere Facebook-Einbindung in die Apple-Geräte erscheint.

Hier noch das Video zu Home von Facebook:

%d Bloggern gefällt das: